DIY Sandbild Maritime Deko

Maritime Deko: Glühbirnen Vase mit Sandbild+ Sand Färben Anleitung

Packt dich auch öfter mal das Meerweh? Dann holst du dir mit diesen maritimen Hinguckern ein Stückchen Strandfeeling ganz schnell zu dir nach Hause. Für diese maritime DIY Deko zeige ich dir, wie du verschiedene Sandschichten kinderleicht färben und diese in schönen Glühbirnen-Vasen toll zur Geltung bringen kannst!

DIY Glühbirnen Sandbild – maritime Deko Idee

 

Maritme Deko DIY

Diese Materialien brauchst du:

 

  • standfeste Deko-Glühbirnen mit Öffnung z. B. Glühbirnen Glasvase*
  • Vogelsand ( Zooladen, Heimtierbedarf, Drogeriemarkt)
  • Lebensmittelfarben (z. B. blau, schwarz, braun, rot – Backabteilung größerer Supermärkte)
  • Einmal-Handschuhe
  • verschiedene Schalen / Schüsseln
  • langes Stäbchen zum Ebnen des Sandes z. B. Schaschlik-Spieß, Strohhalm
  • Trichter
  • ggf. Perlen oder Dekosand Granulat
  • ggf. kleine Muscheln

 

Vogelsand macht sich super, weil dieser neben Kalk auch viele kleine Steinchen und Muschelstücke enthält, die den Sand vom Strand sehr schön ersetzen. Du kannst natürlich auch fertig gefärbten Dekosand kaufen. Wenn du allerdings unterschiedliche Farbtöne für mehrere Sandschichten haben möchtest (z. B. hellgrau, dunkelgrau, schwarz) eignet sich Lebensmittelfarbe wirklich gut.

Und falls du auch von der Struktur des Sandes her Variationen möchtest, plane noch Schichten aus Perlen, Steinchen oder gröberem Dekosand Granulat ein.

*Bestellst du deine Materialien über den * Link oben, erhalte ich von Amazon eine kleine Provision als Dankeschön für die Verlinkung. Dein Kaufpreis bleibt dabei gleich und wird nicht beeinflusst (unbeauftragte Werbung /Affiliate).

 

DIY Anleitung

 

Sand färben Anleitung

Schritt 1) Fülle dir etwas Sand in eine Schale und träufel etwas Lebensmittelfarbe dazu. Ein paar Tropfen reichen schon, um den Sand der ganzen Schale gleichmäßig zu färben. Dafür mit dem Einmal-Handschuh Sand und Farbe gleichmäßig zwischen den den Fingern verreiben, bis alles gefärbt ist. Ohne Handschuh kriegt man die Farbe ein paar Tage kaum von den Fingern (…äh und das soll der Magen sonst verdauen? puh!) 😉

Schritt 2) Mixe dir verschiedene Farbtöne zusammen, indem du mehr oder weniger Lebensmittelfarbe hinzu gibst oder auch verschiedene Sandtöne nochmal untereinander mischst.

Danach braucht der Sand etwas Zeit zum Trocknen. Je nachdem wie viel Farbe du genommen hast, dauert das ein paar Minuten oder etwa eine halbe Stunde.

Tipp: Wenn du viel Farbe nimmst (z. B. bei schwarzem Sand), den Sand aber nicht komplett trocknen lässt und auch nicht fein verreibst, bilden sich kleine Klümpchen, die auch sehr interessante Sandmuster bilden können (s. Bild 6).

Schritt 3) Danach hältst du den Trichter über die Glühbirnen-Vase und schüttest deine Wunschmenge von der Sandfarbe hinein, die den Boden bedecken soll.

Sand in Vasen einfüllen

Schritt 4) Schaue, welche Reihenfolge der Sandtöne du am schönsten findest und wie dick oder dünn die Sandschichten werden sollen. Besonders natürlich sieht es aus, wenn du hier immer etwas variierst. Beim Einschütten des Sandes durch den Trichter bildet sich in der Vase zuerst ein kleiner Hügel.

Schritt 5) Mit dem Stäbchen kannst du diesen verteilen oder auch kleine Muster am Rand der Sandschichten einzeichnen.

Fertige Sandschichten - Beispiele

In diesem Bild sieht man gut, dass ich beim schwarzen Sand mehr Farbe genommen und diesen etwas klumpiger gelassen habe. So ist er schwerer und der andere Sand rieselt durch den Schwarzen hindurch, was interessante Effekte ergeben kann!

Schritt 6) Am Ende kannst du die letzte Schicht oben noch mit Muscheln oder kleineren Steinen verzieren.

Jetzt brauchst du nur noch ein geeignetes Plätzchen für deine neue maritime Strand Deko!

Beachte: Die Sandschichten können sich schnell vermischen und ihr Muster verlieren. Beim Bewegen der Vase sollten sich tollpatschige Erdenbürger also kurz konzentrieren (ich eingeschlossen! =)

Am besten platzierst du sie an einem Ort, wo sie nicht umfallen kann, sonst ist es die kürzeste Zeit ein schönes Sandbild gewesen! Okee, ich gebs zu, eine Vase ist mir umgefallen…. aber zum Glück, nachdem die Fotos im Kasten waren und immerhin kann ich jetzt diesen Tipp an dich weitergeben 🙂

Glühbirnen Sandbild Ergebnis maritime Deko

Welche Farbtöne hast du für deinen Sand gewählt? Je nachdem, welche Farbkombi du nimmst, lassen sich ganz unterschiedliche Urlaubs-Assoziationen wecken. Mit rotbraun und grau/ schwarz lässt sich zum Beispiel auch ein tolles Ethno-Muster kreieren, das dir schon mal die Zeit bis zur nächsten Fernreise verkürzt!

Wie gefällt dir meine DIY Idee für diese maritime Deko zuhause? Ich bin gespannt auf dein Feedback in den Kommentaren und freue mich auf ein Bild deines fertigen Werkes mit dem Hashtag #ayeayediy auf Instagram, damit ich noch mehr tolle Versionen davon sehen kann!

Für Meer-Inspiration rund um DIY Deko auf diesem Blog schau auch unter dem Link maritime Deko Ideen vorbei!

bis bald!

Idee auf Pinterest merken:

 

Idee auf Pinterest merken - Pinterest Pin
  • Meri
    28. März 2018

    Hey, wowww! Das ist ja mal eine coole Idee! So kann man die alten Glühbirnen noch gut upcyclen. 🙂

    • aye-aye-diy
      Meri
      29. März 2018

      Heey, das freut mich, danke! 😄
      Ich hab hier Glühbirnen Vasen genommen, die unten eine grade Fläche zum Stehen haben. Wahrscheinlich würden richtige Glühbirnen wegrollen? Aber das Sand färben klappt echt super einfach und damit kann man ja auch Einiges schöner machen und upcyclen 😊💕

Add Comment

Delfine füttern in Monkey Mia – Reisetipp für deine Bucket List in Australien
Neuseeland von oben: Fallschirmsprung & Helikopterflug – Reisebericht