Osterkarten basteln: Idee zum Osterkarten verzieren

Osterkarten basteln mal anders: Marmorieren made easy

Ostern steht vor der Tür und du möchtest einen lieben Gruß verschicken? Dann zeige ich dir eine ausgefallene und kreative Idee zum Osterkarten basteln: mit Ölkreiden und einem Bügeleisen lassen sich nämlich wahre Kunstwerke zaubern und das Beste: du kannst dabei nichts falsch machen! Wie du die marmorierten Osterkarten selbst gestalten kannst, zeige ich dir in dieser DIY Anleitung.

 

Osterkarten basteln mal anders

 

Kennst du diese Technik auch noch aus der Kindheit, Wachsbilder mit einem Bügeleisen zu malen? Das erste Mal hatte ich das auf einem Straßenfest mit Kreativprogramm für Kinder ausprobiert und mich jetzt wieder daran erinnert. Das Ganze kann sich doch auch im Erwachsenenalter sehen lassen oder was meinst du? : ) Mich erinnern die Muster ein bisschen an Korallen und ich liebe es, dass jedes Bild anders aussieht – lass dich einfach vom Ergebnis überraschen, ich zeige dir, wie es funktioniert!

marmorierte Osterkarten basteln: Osterkarten selbst gestalten mit Wachsstiften

 

Osterkarten basteln – Materialien

 

Um diese fröhlich bunten Osterkarten basteln zu können, brauchst du diese Materialien:

  • glattes, beschichtetes Papier für die Bügelbilder z. B. die weißen Rückseiten von Wandkalender-Blättern
  • + kräftigeres Papier für die Klappkarten
  • Ölkreiden, z. B. Ölpastellkreiden-Set*
  • ausrangiertes Bügeleisen
  • Bleistift
  • Schere
  • schwarzen Stift für den Lettering Text
  • Unterlage
  • Küchenrolle
  • ggf. Klebestift

Ich habe ein altes Bügeleisen genommen, für das ich sonst keine Verwendung mehr hatte und würde nicht empfehlen, das gleiche Bügeleisen danach noch zum Wäsche bügeln zu nehmen ; ) Gerade bei Dampfbügeleisen bleiben die Farbreste gerne in den Löchern haften…

*Empfehlung = Affiliate Link (Werbung unbeauftragt). Pro Kauf erhalte ich von Amazon eine kleine Provision zur Deckung meiner Ausgaben.

 

Anleitung zum Osterkarten basteln: Die Marmorier-Technik

 

Lege die Unterlage aus und überlege, welche Farben du zum Marmorieren nehmen möchtest. Je unterschiedlicher die Farbtöne, desto mehr Kontrast bekommst du.

Tipp: manche Farbkombinationen aber eher meiden, wenn du kein braunes Mischmasch als Ergebnis möchtest (erinnern wir uns an den Farbkreis im Kindergarten, der sagt: gelb + lila = braun oder rot + grün = auch braun).

Schalte das Bügeleisen auf die kleinste Wärme-Stufe (1 Stern). Male mit den Ölkreiden in mehreren Schichten deine Wunschfarben auf das Bügeleisen. Drücke das Bügeleisen kurz mit der flüssigen Farbe auf das glatte Papier und probiere einfach aus, welche Bewegungen welchen Effekt haben. Hier ein paar Beispiele:

Anleitung Osterkarten basteln Schritt für Schritt

Du kannst das Bügeleisen über das Papier ziehen, dann bekommt es eine Wisch-Optik. Oder du drückst es kurz an und löst es direkt wieder, dann ergibt sich die schöne Maserung, die wie Korallen aussieht.

Anmerkung: Als Kinder haben wir es auch hinbekommen, trotzdem der Vollständigkeit halber: mit den Fingern nicht an die heiße Fläche kommen und Bügeleisen nicht auf dem Papier stehen lassen (brennbar und so). 😉

Osterkarten basteln: marmoriertes Ergebnis 1

Eine Fächer-Optik wie im Bild oben erzielst du übrigens, wenn du das Bügeleisen aufsetzt und dann seine breitere, untere Seite auf dem Papier stehen lässt, aber die Bügeleisen Spitze immer um einen Zentimeter weiter bewegst und versetzt andrückst.

Osterkarte basteln: Bügeleisen mit Wachsmalstiften bestreichen

Die Farbe lässt schnell nach, deshalb das Bügeleisen zwischendurch einfach öfter neu bemalen.

Da du das Ergebnis nicht richtig beeinflussen kannst, kannst du auch wie gesagt nichts falsch machen, jedes Bild ist für sich individuell schön! Die einzige Schwierigkeit besteht wohl darin, zu entscheiden, wann Schluss ist und ab wann man eher verschlimmbessert : )

Osterkarte basteln: Marmoriertes Ergebnis 2

Ich habe z. B. gemerkt, dass ich es schöner finde, wenn noch weiße Stellen frei bleiben und nicht das komplette Papier “bestempelt” wird. Aber probiere es einfach aus und schau selbst!

Wenn du mit deinem Bild fertig bist, wische die Ölkreidenreste mit Küchenrolle o. Klopapier vom noch warmem Bügeleisen. Solange sie flüssig sind, geht das am einfachsten.

Für die Klappkarte brauchst du dann nur noch ein Osterei auf das gefaltete Papier aufmalen und mit der Schere ein Loch in seine Mitte stechen (das Ei von der Mitte her ausschneiden):

Osterkarte basteln: Osterei aufmalen und ausschneiden

Tipp: Wenn du für die marmorierten Bilder so wie ich ein Wandkalenderblatt genommen hast, was auf der Rückseite ein Foto-Motiv hat, klebe auf diese Rückseite ein zweites marmoriertes Blatt, damit man die Foto-Rückseite nicht sieht, wenn die Karte aufgeklappt wird.

Osterkarten selber basteln

Wie findest du meine Idee zum Osterkarten basteln? Hattest du genau so viel Spaß mit der Marmorier-Technik wie ich? Ich finde ja, dass es ein bisschen süchtig macht… Deine Kunstwerke kannst du übrigens auch ohne Klappkarte zu jedem anderen Anlass als Grußkarten verschicken. Wenn du dich mit den Mustern etwas austoben magst und gleich einen Schwung auf einmal machst, hast du immer eine Reihe Karten in petto, die du verschenken kannst und immer passen – sogar ganz ohne Text vorne drauf, was meinst du? Ich hoffe, dir hat meine Inspiration zum Osterkarten selbst gestalten gefallen und wenn du Lust auf noch mehr Kreativität hast, schau dir gern auch die weiteren Ideen zum Osterfest an!

Wie immer freue ich mich über dein Feedback in den Kommentaren und wie Bolle natürlich auch, wenn du mir dein fertiges Osterkarten DIY auf Instagram zeigst. Nutze dafür gerne die Hashtags #ayeayediy oder #aye_aye_kurzurlaub, wo sich eure Ideen für kreative Auszeit tummeln 🙂

Ganz viel Freude beim Selbermachen und eine schöne Osterzeit!

Abschieds-Grußformel

 

    Add Comment

    Schritt für Schritt zum Makramee Wandbehang DIY Anleitung
    Seifenschale selber machen: DIY Idee mit Klar Seifen